Aktuell
Neuigkeiten
Andacht
Gottesdienste
Veranstaltungen
Kirchenvorstand
MitarbeiterInnen
Kindergarten
Konzeption des Kindergartens
Erzieherinnen
Kinderkirche
Konfirmanden
Jugendarbeit
Gospelchöre
Frauengruppe
Seniorenkreis
Taufen
Trauungen
Fotogalerie
Altarbild
Abstinent lebende Alkoholiker
Bewahrung der Schöpfung
Unser Kreuz hat keine Haken
Netzwerk Südheide
Südafrika-Partner
Kirchenkreis Celle
Links
Home
 


Herzlich willkommen auf unserer Internetseite


Unterlüß liegt im südlichen Teil der Lüneburger Heide. In der Nähe liegen die Kleinstädte Celle, Soltau und Uelzen. Es herrscht ein reges Leben in unserer Kirchengemeinde. So gibt es außer den Gottesdiensten viele weitere Angebote, die sich mit Fragen des Glaubens und Lebens beschäftigen. Mehr als zwanzig Gruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene treffen sich regelmäßig in unserem Gemeindehaus. Wenn Sie hereinschauen möchten, sind Sie jeder Zeit herzlich willkommen.

"Als lebendige Gemeinschaft im Glauben an Jesus Christus laden wir ein, gemeinsam Gott zu erfahren und unser Miteinander in der Gemeinde verantwortlich zu gestalten."
Leitspruch der Ev.-luth. Friedenskirchengemeinde Unterlüß

 

 




Celler Kirchenkreis steht vor der Wahl einer Superintendentin

Die Pastorinnen Dr. Dagmar Henze (links) und Dr. Andrea Burgk-Lempart präsentieren sich am 14. Juni 2017 im Kirchenkreistag Celle.

Nach dem plötzlichen Tod von Superintendent Dr. Hans-Georg Sundermann im Herbst des vergangenen Jahres stehen jetzt die Zeichen in Celle auf Neuanfang. Der Bischofsrat in Hannover hatte Mitte März dem Wahlausschuss des Celler Kirchenkreistages unter Leitung von Pastor Wilfried Manneke drei Bewerber für das Amt des Superintendenten vorgeschlagen, der Wahlausschuss musste die Anzahl der Bewerber seinerseits auf zwei reduzieren. Die Wahl fiel auf die Pastorinnen Dr. Andrea Burgk-Lempart und Dr. Dagmar Henze. Der Kirchenvorstand der Stadtkirche Celle hat als Superintendenturgemeinde der Kandidatur der beiden Theologinnen zugestimmt. Stadtkirchenpastor Dr. Min. Volkmar Latossek gestern Abend nach der Vorstandssitzung: „Der Kirchenvorstand hat nach der Vorstellung einstimmig den Wahlaufsatz des Wahlausschusses unterstützt und freut sich auf das weitere Bewerbungsverfahren.“

Andrea Burgk-Lempart ist 48 Jahre alt und hat zwei Kinder im Alter von 13 und 16 Jahren. Seit sieben Jahren arbeitet sie als Pastorin in den Kirchengemeinden Diekholzen und Barienrode im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt. Während ihrer Elternzeit hat sie in Praktischer Theologie promoviert. Zuvor war sie sechs Jahre Pastorin in der Kirchengemeinde Hotteln, Bledeln und Gödringen. Theologie studierte sie in Bethel, Kiel und Marburg, ihr Vikariat hat sie in Arpke absolviert. Andrea Burgk-Lempart ist ausgebildete Mediatorin, Prüferin im Zweiten Theologischen Examen und nimmt derzeit an einer Ausbildung zur Geistlichen Begleiterin teil. Während der Vakanz hat sie als stellvertretende Superintendentin den Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt für ein Jahr geleitet. Sie hat Freude an lebendiger Predigt und daran, Glaubens- und Lebensthemen miteinander in Beziehung zu setzen.

Dagmar Henze ist 53 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Seit 20 Jahren ist sie als Pastorin tätig, zunächst in Holtensen und seit 2001 in Obernjesa bei Göttingen. Seit zehn Jahren hat sie im Kirchenkreis Göttingen als stellvertretende Superintendentin und Mitglied in diversen Gremien und Ausschüssen Leitungsverantwortung übernommen. Dagmar Henze ist Vikariatsleiterin und Prüferin im Zweiten Theologischen Examen. Seit 2011 gehört sie dem Verfassungs- und Verwaltungsgerichts der VELKD als geistliches Mitglied an. Nach dem Theologiestudium in Göttingen hat sie zunächst promoviert und im Anschluss daran vier Jahre am Fachbereich Erziehungswissenschaften-Humanwissenschaften der Universität Kassel als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet. In ihrer gemeindlichen Tätigkeit liegt Dagmar Henze daran, dorthin zu gehen, wo die Menschen sind, Netzwerke zu knüpfen und der Kirche einen festen Platz im Leben der Menschen zu geben.

Der Fahrplan zur Wahl der Nachfolgerin von Dr. Sundermann sieht vor, dass sich die beiden Theologinnen zunächst mit einem Gottesdienst in der Stadtkirche der Öffentlichkeit vorstellen. Am Sonntag, dem 7. Mai 2017, wird Dr. Andrea Burgk-Lempart um 16.00 Uhr einen Gottesdienst gestalten, eine Woche später folgt Dr. Dagmar Henze, ebenfalls um 16.00 Uhr. Nach einer persönlichen Vorstellung im Kirchenkreistag am 14. Juni 2017 und einer Befragung kommt es dann zur Wahl durch die 77 Mitglieder des Kirchenkreistages, der sich aus Vertretern der Kirchengemeinden zusammensetzt. „Wenn alles wie geplant läuft“, so Pastor Uwe Schmidt-Seffers, der in der Vakanzzeit den Kirchenkreis leitet, „können wir damit rechnen, im September oder Anfang Oktober die neue Superintendentin in einem Gottesdienst offiziell in ihr Amt einführen zu können."


Rückblick auf den Bittgottesdienst zur Erhaltung des Weltfriedens

Am 14. Mai 2017 fand in unserer Friedenskirche ein „Bittgottesdienst zur Erhaltung des Weltfriedens“ statt. Die Predigt hielt Pastor Lutz Krügener, Referent für Friedensarbeit in der Landeskirche Hannovers. Den Rahmen gestalteten Pastor Wilfried Manneke und ein Team von Ehrenamtlichen. Eike Formella (Klavier) und Gary Rushton (Saxophon) machten die Musik. Das Thema des Gottesdienstes lautete: "Es ist Krieg. Entrüstet euch!"

Wie schnell der Friede in der Welt gefährdet ist, haben die letzten Jahre wiederholt gezeigt: der Krieg in Syrien, die entsetzlichen Gräueltaten des IS-Terrors, die anhaltenden Kriegshandlungen in Afghanistan und die endlosen Auseinandersetzungen in Israel und Palästina. Die Folge ist, dass die Welt zur Zeit vor einer immensen Herausforderung steht. Noch nie waren so viele Menschen auf der Flucht. Über 65 Millionen mussten ihre Heimat verlassen. Sie fliehen vor Krieg, Terror und Hunger.

Ein ARD-Fernsehteam hat Abschnitte des Friedensgottesdienstes gefilmt. Die Ausstrahlung ist für Januar 2018 vorgesehen.

Die Predigt von Pastor Krügener kann nachgelesen werden. Siehe folgende PDF-Datei!


Predigt von Pastor Lutz Krügener im Friedensgottesdienst

Predigt-Friedensgottesdienst.pdf


Frauengruppe „Heidekraut“ lädt ein

Die Frauengruppe unserer Kirchengemeinde war ursprünglich ein Mütterkreis. Vor 38 Jahren hat der damalige Pastor Christian Otto den Kreis ins Leben gerufen. Seine Nachfolgerin, Pastorin Heide Wehling-Keilhack, hat die Arbeit später weitergeführt. Aus dem Mütterkreis wurde schließlich die Frauengruppe „Heidekraut“.

Am Anfang jeden Jahres bereitet unsere Frauengruppe gemeinsam mit Frauen anderer Kirchen den ökumenischen „Weltgebetstag“ vor. Er findet immer am ersten Freitag im März statt.

Ansonsten trifft sich die Frauengruppe „Heidekraut“ am ersten Mittwoch jeden Monats. Oft stehen aktuelle oder biblische Themen im Mittelpunkt. Es wird auch zusammen gekocht oder gegrillt. Gemeinsame Ausflüge ins Kino finden statt, aber auch Städtetouren wie kürzlich nach Hamburg und Göttingen. In diesem Jahr will die Gruppe den märchenhaften Sitz der Welfen, das Schloss Marienburg, in Pattensen besuchen. Bereits zweimal hat unsere Gruppe auch an Führungen der Gedenkstätte Bergen-Belsen teilgenommen und die Synagoge in Celle besucht. Wenn Sie Interesse an unserer Frauengruppe haben, dann kommen Sie doch vorbei! Nähere Auskünft erteilen: Renate Pinkernelle (Tel.: 7878), Gaby Amann (Tel.: 7771).


Neu im Kirchenvorstand

Uwe Fassauer stellt sich vor

Liebe Gemeinde,

geboren (1952) und aufgewachsen bin ich in Hermannsburg. Seit 42 Jahren lebe ich nun mit meiner Frau Christel in Unterlüß. Wir haben zwei Kinder und fünf Enkel.

Seit Juni letzten Jahres bin ich im Ruhestand. Als Heilerziehungspfleger war ich in der Behindertenarbeit für geistig-körperlich erwachsene Menschen tätig, viele Jahre im Albert-Schweitzer-Familienwerk Hermannsburg und in den letzten zweieinhalb Jahren als Fachkraft für Inklusions- und Integrationsarbeit im Kindergarten „Pusteblume“. Fünf Jahre war ich auch Schöffe am Amtsgericht in Celle.

1989 holte Diakon Helmut Sdrojek meine Frau und mich ins Mitarbeiterteam der Kinder- und Jugendarbeit. Fünfzehn Jahre lange habe ich Jugendgruppen geleitet und Freizeiten durchgeführt, auch eigenverantwortlich. Die Reiseziele waren u.a. Finnland, Kroatien und die Niederlande. Seit 2011 begleite ich einen kleinen Kreis junger Erwachsener.  Wir erzählen, beten, diskutieren und kochen miteinander.

Kirchenvorsteher war ich bereits von 2000-2006. Jetzt habe ich als Nachfolger von Horst-Dieter Flegel erneut diese Aufgabe übernommen, vorerst bis zu den Kirchenvorstandswahlen  am 11. März 2018. Ich danke Ihnen für das erneute Vertrauen.

Zur Zeit erleben wir große politische und gesellschaftliche Veränderungen. Das macht sich auch in Unterlüß bemerkbar. Wir vertrauen aber auch in dieser Situation unserem barmherzigen und liebenden Gott. Dieser Glaube schenkt uns Trost und die nötige Kraft, der Zukunft hoffnungsvoll entgegenzusehen.

Uwe Fassauer



Auf den Spuren von Martin Luther

Martin Luther

Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther in Wittenberg die 95 Thesen angeschlagen. Sie haben heftige Diskussionen ausgelöst und schließlich zur Reformation geführt.

Im nächsten Jahr feiern wir das 500. Jubiläum der Reformation. Besonders die Lutherstädte bereiten sich intensiv darauf vor. Es wird viele Feierlichkeiten, Ausstellungen und Veranstaltungen geben.

Gruppenreise nach Eisleben, Mansfeld, Wittenberg und Torgau vom 15.-17. September 2017

Wir wollen ebenfalls Luther und die Reformation im Jubiläumsjahr würdigen und laden zu einer dreitägigen „Luthertour“ ein. Vom 15.-17. September 2017 wollen wir in die Lutherstädte Eisleben, Mansfeld, Wittenberg und Torgau reisen. Auch wenn die Reise erst in einem Jahr stattfindet, ist es ratsam, sich jetzt schon anzumelden oder wenigstens vormerken zu lassen. Im Jubiläumsjahr 2017 wollen nämlich viele Menschen nach Wittenberg reisen. Uns ist es gelungen, in Wittenberg noch 40 Betten für zwei Nächte zu reservieren. Spätestens im Mai 2017 müssen wir alle 40 Plätze besetzt haben oder die leeren Betten zurückgeben.

Die Kosten für Fahrt und Ausflüge im Fernreisebus, Führungen, Unterbringung für zwei Nächte im Best Western-Hotel in Wittenberg betragen im Doppelzimmer mit Dusche/WC (einschließlich Frühstück) pro Person € 345,-. Einzelzimmerzuschlag: € 85,-. Nähere Informationen können Sie aus dem gelben Flyer entnehmen, der mit diesem Gemeindebrief verteilt wurde.


 

  Suche nach:
   Kontakt
   Impressum

NEUIGKEITEN:
20.05.2017 17:22
Freiwilliges Kirchgeld

Meine Kirche, dafür habe ich was übrig. Es wäre toll, wenn dieser Satz auch Ihre Antwort auf unseren...

[mehr]

14.01.2016 17:07
Runder Tisch Migration Südheide

Der „Runde Tisch Migration Südheide“ sucht für sein Team in Unterlüß Ehrenamtliche, die mithelfen be...

[mehr]

17.09.2011 23:08
Südafrika-Partnerschaft

Das wichtigste Anliegen unserer Partnerschaft lässt sich kurz umschreiben durch das Bibelwort: "... ...

[mehr]

12.09.2011 22:32
Feuerwehrseelsorge

Täglich geraten Menschen in Not. Unvorhersehbare Ereignisse wie Feuer, Unfälle, plötzliche Erkrankun...

[mehr]

01.06.2011 00:00
TelefonSeelsorge

Gibt es jemand, der mir zuhört? Gibt es jemand, der mich versteht? Wem kann ich sagen, was mich bedr...

[mehr]

01.05.2011 00:00
Eintritt in die Kirche

Liebe Leserin, lieber Leser!

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten und wollen nun wiede...

[mehr]